Thermen Marathon Bad Füssing 05.02.2012 (42,195 KM)


Bericht:

EisKALT aber PERFEKT war´s beim 19. Johannesbad Thermen Marathon

Im Prinzip kann man die Berichte der letzten Jahre lesen und man weiß wie schön es bei diesem Lauf ist.

Von daher wird es nur noch einmal kurz wiederholt.

Das Sportsymposium, Samstag in die Therme, danach zur Nudelparty mit 2 Freigetränken und dann kommt erst der eigentliche Lauftag!

Auch hier gibt es noch mal "Geschenke", hierzu zählen die perfekte Organisation eine schnelle Strecke, immer gut gelaunte Helfer und eine top Verpflegung und
natürlich das Highlight nach dem Lauf die geschundene Muskulatur im Thermalwasser lockern und danach zur Massage!

Da hat man bei den 26€ Startgebühr schon beinahe ein schlechtes Gewissen!

Nun aber zu dem was dieses Jahr besonders war!
Das war eindeutig "Cooper"!
Dabei handelt es sich nicht um einen klassischen Lauftest, sondern um ein sibirisches Hoch das Temperaturen bis -20° nach Deutschland brachte.
Mir machte das die ganze letzte Woche so zu schaffen, (Kleidungswahl, "Marschtabelle", mit Buff vorm Mund, ...) dass ich tatsächlich meinen eigenen Geburtstag vergessen habe!
Aber offenbar hatte nicht nur ich meine bedenken, der Veranstalter hatte leider mit vielen Absagen und Ummeldungen zu kämpfen.
Das war für uns natürlich kein Thema aber die Bestzeit sollte unter den Umständen natürlich nicht (oder nur sehr schwer) möglich sein.

Wir reisten wieder Samstag an um natürlich das "klassische Programm" mitzumachen.
(Baden, Nudeln......)

Die erste Station, Startnummern abholen, Kaffee und Kuchenpause, hier ein Ratsch, ...
 

Als nächstes auch der Pflichtbesuch im 10. Stock des Johannesbades mit Blick über Bad Füssing und die Thermenlandschaft.
 
Hier entdeckte ich dass 2013 der Thermen-Marathon am 3.2. stattfindet, also an meinem 37. Geburtstag

Wenn einer eine Idee für ein Geburtstagsgeschenk sucht, ...
;-)
Sehr gefreut hat mich dass der Hauptorganisator des Thermenlaufes Thomas Richter mich persönlich zu meiner 1. Pressekonferenz eingeladen hat.
Es war sehr Interessant!
Joey Kelly und Thomas Richter standen den Journalisten Rede und Antwort, der Fokus lag hier natürlich auf Joey Kelly, der über seine "Extrem-Events", Motivation, ... ausführlich berichtete.
Joey Kelly hat sogar für den 20. Thermen- Marathon 2013 seine Zusage gegeben, man darf gespannt sein...

Danach ging es zum Baden ins warme Thermalwasser, ich weiß man sollte das vor einem Wettkampf nicht tun, aber die paar Sekunden die man dadurch langsamer ist nehme ich gerne in kauf.

Und um 17 Uhr in das Marktrestaurant zum Nudel essen.

Es gab wieder 3 Saucen zur Auswahl (Fleisch-, Käse-Sahne und Tomaten-Frucht-Sauce), die mussten natürlich alle probiert werden. Und alle 3 waren köstlich!
Es schmeckte sogar Andreas und das mag was heißen ...

Danach eine Nachspeise (Twix, Kuchen, Mars) soll man auch nicht aber es schmeckt.

Anschließend noch zwei Bier und alle Carbo-Speicher waren prall gefüllt!

Dann schnell ins Bett ...
 
Der morgendliche Blick aus dem Fenster war vielversprechend (sonnig, trocken, ...)
es sah wirklich gut aus, bis wir die Tür öffneten...
Es war grausig KALT!!!
Wir zogen uns ca. 4x um bis wir das "richtige" Outfitt hatten
Hier das Ergebnis...
 

Seit 2 Jahren gibt es einen Kinderlauf der um 10:05 gestartet wird. Auf den 1,8KM können dann Kinder aller Altersklassen gemeinsam laufen.

Die Jungs "kränkelten" etwas und wir ließen sie nur unter der Bedingung starten dass sie gemeinsam, locker, langsam die Runde "joggen" und evtl. als Letzter ins Ziel kommen.

Die ersten 1500m haben sie sich auch dran gehalten, danach gaben sie aber gas...

Sie kamen als erste von uns LT´lern ins Ziel
 
Sie liefen nach 9:38 als Gesamt 13. und 14. ins Ziel und konnten 5 ältere Jungs hinter sich lassen. Das war das erste was sie uns strahlend erzählt haben...

Natürlich war aber das wichtigste für die Kleinen, die schöne (leider nicht mehr aus Glas) Thermen-Marathon Medaille.
 


Während dessen waren Petra und Andrea schon mitten im 10KM Lauf der um 9:45 gestartet wurde.
Aufgrund des Trainings und der guten Vorbereitung sollte für beide eine Bestzeit möglich sein aber ob das bei diesen Temperaturen auch klappt, wird sich zeigen...

Attila und Carsten gingen um Punkt 10 Uhr auf die "große Runde" über 21,1 KM.
Attila hat sich das erste mal "richtig" auf einen Halbmarathon vorbereitet und wollte ursprünglich die 1:40 knacken aber bei der Kälte wollte er doch etwas Tempo rausnehmen.
Und Carsten wollte "nur" unter 2 Std. laufen.

Ich ging ebenfalls um 10 Uhr mit den anderen Marathonläufern auf die Strecke.
Bei mir hieß es "Hopp oder Topp" das Wetter lässt sich nun nicht mehr ändern und ich habe zuviel Trainingszeit investiert um nun einen "lockeren" Marathon zu laufen

Die ersten KM vergingen (mit Rückenwind) erstaunlich schnell, die Zeiten pendelten sich bei ca. 3:59 ein, war also optimal auf Kurs, sogar ein bisschen zu schnell...
 


Bei KM 10 schloss ich mich einer Gruppe an und konnte so ebenfalls die Dienste des LG Passau "Pacemakers" nutzen (hier im roten Shirt).
Ich ließ bis ca. KM 20 in der Gruppe und wir liefen ziemlich konstant einen 4er Schnitt, aber bei KM 20 wurde die Gruppe schneller, somit war mir klar das sind Halbmarathon Läufer und ich lasse sie auf ihrem letzten KM zulaufen.
Aber bei KM 21 sah ich dass nur einer ins Ziel abbog, der Rest lief auf die 2. Runde und hatte nun über 100m Vorsprung rausgelaufen, verdammt ...
 
Somit war ich nun alleine Unterwegs, lag aber mit 1:24 perfekt in der Zeit ...

Petra gab mir wie jedes Jahr kurz nach der HM Marke, eine "Eigenverpflegung" in Form von Gel´s und einem Iso Getränk (natürlich alles mit Koffein)
Dabei informiert sie mich natürlich auch immer über ihre Ergebnisse.

Ich dachte ich höre nicht richtig als sie mir ihre Zeit sagte... 43 Minuten, damit hatte sie sich um 3 Minuten gesteigert!

Das freute mich und brachte mich auf andere Gedanken, das war auch bitter nötig denn
"langsam aber sicher hatte
der Spaß a Loch"
 
Während ich alleine mit dem (stärker werdenden) eisigen Ostwind einen kleinen pers. Krieg austrug, konnte sich Petra (zurecht) im "Ruhm sonnen". Ihre grandiose 43:45 brachte sie auf den 7. Gesamtplatz (von 175 Starterinnen) und auf den 2. Platz der AK W35!

Andrea machte ihre Sache genauso gut und brauchte nur 46:25, das brachte ihr neben einer neuen pers. Bestzeit den 12. Gesamtplatz aber leider nur den undankbaren 4. Platz ihrer AK W40 ein.

Auch Attila und Carsten liefen einen tollen Halbmarathon.
Attila verfehlte mit 1:41:22 um nur 8 Sekunden seine bisherige Halbmarathon Bestzeit und Carsten blieb mit 1:48:39 über 11 Minuten unter seiner 2 Std. Zielzeit
 
Bei mir wurde es auf der 2. Runde ziemlich einsam, und so ließ ich irgendwo zwischen 20 und 30 KM 1-2 Minuten liegen.

Die netten Streckenposten teilten mir mit dass ich auf dem 12. Gesamtplatz liege und da weder vor noch hinter mir ein Läufer in Sicht war, war mir dieser auch ziemlich sicher...

Die Zeit verging erstaunlich schnell (war wohl zuviel Koffein Gel)

Mit 2:52:18 schaffte ich eine neue pers. Bestzeit und das bei diesen Temperaturen (-13°) und dem "groben" Ostwind...
Was möchte man mehr - Perfekt!
 
Glücklich und durchgefroren zum 7. mal in Folge im Ziel des Johannesbad-Thermen-Marathon´s (und jedes mal schneller).
Da mag man gar nicht an nächstes Jahr denken ...
Roland mein AK - "Konkurrent" war mit 2:50 diesmal deutlich schneller als ich.
Er lief schon als Gesamt 7. ein.

Aufgrund unser
"Vor-Wettkampf-Einschüchterungs-Mails"
ließ er es sich nicht nehmen im Ziel auf mich zu warten.

Danach zum duschen, baden und massieren...
Einfach nur EIN TRAUM!!!

Das einzige was mich ärgert, ich wollte den Masseuren noch ein Trinkgeld vorbeibringen, das habe ich aber leider vergessen. Wird aber nächstes Jahr verdoppelt! VERSPROCHEN!!!
 
Bei der Siegerehrung dann das "Sahnehäubchen", ich kam auf den 3. Platz der
AK M35, dort traf ich auch Roland wieder, er belegte den 2. Platz.

Wir freuen uns schon auf´s Jubiläum 2013 zum 20. Thermen-Marathon dann gibt`s wieder ein All-Inclusiv-Marathon-Wellness-Wochenende.

!!!Liebes Johannesbad (und Hr. Thomas Richter)
VIELEN DANK und macht bitte weiter so, es geht nicht mehr besser!!!

Berichte aus den Vorjahren:
2011 - 2010 - 2009 - 2008 - 2007 - 2006

 

Strecke:
2 Runden durch ruhige Dörfer und Felder.
Startgebühr:
26 € incl. schöner Medaille, Massage, Urkunde, Gratis Nudelparty incl. 2 Getränke
Sonstiges:
3 Gratis Eintrittskarten (1 Samstag und 2 Sonntag) fürs Johannesbad
Fazit:
Besser geht´s nimmer, vor allem das Baden vor und nach dem Lauf ist ein Traum
Note:
1+
Offizielle Seite:
www.thermen-marathon.de

--- zurück ---