Alzauenlauf Trostberg am 08.11.2008 (10 KM)

Bericht:

Rekord-Beteiligung beim Alzauenlauf

   
Die vorletzte Station in 2008 war der Alzauenlauf in Trostberg.

Zu diesem weitbekanntem 10er wollten wir und knapp 350 andere Starter noch mal ihre 10KM - Jahresbestzeit toppen.

Nach kurzer Anreise waren wir in Trostberg. Der Parkplatz direkt am Stadion war gut ausgeschrieben und auch die Organisation war vorbildlich. So hatten wir nach kurzer Zeit die Startunterlagen incl. schönem Baumwollshirt in den Händen.


Im Vorfeld trommelte ich alles zusammen und so kamen wir auf ein beachtliches Starterfeld von 8 Männern und 1 Frau.
         Unser fast komplettes Team (10 der 12 Starter)
oben v.links: Andi, Benjamin, Michael, Carsten, Attila, Werner und Marianne
unten v.links: Petra, Stefan und Thomas

 

Doch da es bei der Mannschaftswertung nur gemischte 5er (3 Männer + 2 Frauen) Teams gab, gab es hier das Problem, dass wir trotz unserer 9 Starter kein Team bekommen sollten. Daher hieß es noch mind. 1 Frau zu finden die noch vereinslos ist.
Zuerst hatte Michael "eine" gefunden, es war Marion die sich netterweise bereiterklärt hatte bei uns zu starten, aber Michael und Werner zeigten großen Ehrgeiz und "organisierten" uns gleich 2 weitere Starterinnen, Rosmarie und Marianne.
Jetzt hatten wir sogar 2 Teams mit insgesamt 12 Startern!!! Vielen Dank Euch 3 !!!

Nach dem Einlaufen im Stadion ging es dann zum Start.

Der Startschuss erfolgte um Punkt 14 Uhr und nach 1 1/2 Stadionrunden ging es dann 5 KM Alzabwärts, das gute hier war dass trotz der 350 Starter ein "freies" laufen fast von Beginn an möglich war. Optisch ist die Strecke sehr schön, man hat fast immer Blick auf die Alz (die wir von zahlreichen Schlauchboot-Touren sehr gut kennen). Weniger erfreulich war, dass mich nach 1,5 KM eine Wespe in den Zeigefinger gestochen hat, aber so etwas kann halt bei einem "Landschaftslauf" passieren.
Nach 5 KM ging es dann über eine Brücke über die Alz und von da wieder zurück nach Trostberg. Der Rückweg wurde von einigen als schwierig empfunden, aber ich finde es ging nur unwesentlich bergauf. Auf den letzten beiden KM ging es 2-3x kurz rauf und runter aber das waren jeweils nur max. 3 Höhenmeter. Nach 9,4 KM ist man dem Ziel nur noch 10 Meter entfernt aber man muss noch eine "Ehren-Runde" um das Stadion drehen, dabei kann man den "besseren" Mitstreiter beim Zieleinlauf zusehen.
Bei 9,7 KM kommt man dann endlich auf die Laufbahn ins Stadion und dort heißt es dann unter dem Beifall einiger Zuschauer nochmals die letzten Reserven zu mobilisieren. Bei meinem Zieleinlauf sehe ich 10 Meter neben mir Attila der noch 600 Meter vor sich hat. Das heißt dann für mich durch das Ziel laufen und noch 100 Meter dranhängen und Fotos der Kollegen schießen.

Nach und nach laufen jetzt die LT´ler ins Stadion und werden von uns begrüßt und fotografiert.
 
LEIDER NOCH KEIN FOTO
Stefan 42:57 (LT Bestzeit)
11. Platz M30 (v. 16) (Ges. 115 v. 228)
 
Werner 44:33 (Pers. Bestzeit)
22. Platz M45 (v. 40) (Ges. 136 v. 228)
 
Rosmarie 44:49
4. Platz W45 (v. 18) (Ges. 16 v. 82)
 
Attila 45:26 (PBZ)
13. Platz M30 (v. 16) (Ges. 144 v. 228)
Michael 45:48
14. Platz M30 (v. 16) (Ges. 147 v. 228)
Benjamin 46:27 (PBZ)
17. Platz M20 (Ges. 156 v. 228))
     
Carsten 47:35 (PBZ)
30. Platz M35 (v. 35) (Ges. 174 v. 228)
Thomas 48:52
42. Platz M40 (v. 48) (Ges. 179 v. 228)
Andreas 49:32
45. Platz M40 (v. 48) (Ges. 189 v. 228))



Marianne 49:40
5. Platz W40 (v. 12) (Ges. 32 v. 82)
Petra 54:45
4. Platz W30 (v. 5) (Ges. 58 v. 82)
Marion 1:00:14
11. Platz W40 (v. 12) (Ges. 71 v. 82)
   
Als dann alle da sind, geht´s zur Verpflegung. Es gibt warme Suppe und heißen Tee, was zwar der Jahreszeit entspricht aber bei gut 15 ° und T-Shirt Wetter wäre mir etwas kaltes lieber.
Eine Fotografin vom Alzauenlauf macht noch ein Gruppenfoto von uns und danach geht´s zum Duschen.
Die Duschen und Umkleiden sind in großer Zahl vorhanden und direkt bei Start/Ziel. Auch das warme Wasser ist noch genügend vorhanden.
 
Die Siegerehrung soll auch im selben Gebäude stattfinden. Es handelt sich hierbei um eine Turnhalle mit einigen Biertischen.
Wir nehmen uns eine Bank und machen uns an den gemütlichen Teil. Doch leider gibt´s weder Weißbier noch eine große Auswahl an Brotzeiten (nur Spaghetti, Curry-Geschnetzeltes und Suppen), so gibt´s halt statt essen einfach 2 Helle.
Die Siegerehrung ist für 16 Uhr angesetzt, leider beginnt sie erst um ca. 17 Uhr und auch die Frau die durchs Programm führte war kaum zu verstehen. Es gab nur Preise für die ersten 3 und da es keine Verlosung gab sind wir umsonst geblieben. Leider sind einige von uns nicht mehr zur Siegerehrung gekommen.
 

Auf der ausgehängten Ergebnisliste sehen wir, dass wir von den 12 Mannschaften die in die Wertung gekommen sind, einen ÜBERRAGENDEN 9. und 12. Platz erreicht haben.

Link für die Fotoserie:
http://picasaweb.google.de/lt.zwecks.da.gaudi/2008_11_08_Alzauenlauf_Trostberg
 
Strecke:
Anfangs 1,5 Runden im Stadion, anschließend flussabwärts bis ca. 5 KM, dann geht`s wieder an der Alz entlang zurück, anschließend muss noch eine Runde im Stadion gelaufen werden.
Startgebühr:
10 € incl. T-Shirt (Baumwolle), Urkunde (Internet) und Verpflegung
Sonstiges:
Siegerehrung dauert sehr lange und war auch nicht besonders ...
Fazit:
Eine ordentliche, durchschnittliche Laufveranstaltung mit schöner Strecke.
Note:
2
Offizielle Seite:
www.alzauenlauf.de

--- zurück ---