Halbmarathon Altötting 30.08.2009 (21,098 KM)

Bericht:

Comeback´s mit Super Zeiten

Nach einem harten 3-wöchigen "Trainingslager" in Jesolo,
wollte ich die erste meiner 3-Herbst-Schallmauern brechen.
(Halbmarathon unter 1:30 - 10KM unter 40 - Marathon unter 3:15)

Aber da mein Lebensstil im "Trainingslager" doch ziemlich exzessiv war bereitete mir die auferlegte 1:29:xx große Sorgen aber zumindest eine neue Bestzeit (unter 1:34) sollte auf der schnellen Strecke und bei dem nahezu perfekten Laufwetter drinnen sein.

Die Startunterlagen holte ich schon am Vortag ab und eine freundliche Dame war mir sehr hilfreich. Zu den Startunterlagen gab es neben den üblichen Dingen (Werbung, ...) gab es ein Newline Funktionsshirt und einen Gutschein für ein Subway Sandwich das gleich gegenüber abgeholt werden konnte.

Somit hatte ich am Sonntag alle Zeit und ging entspannt an den Start.

Gespannt war ich auf Carsten der ebenfalls eine neue Bestzeit anstrebte (bisher 1:57) und besonders auf Fax der nach fast 3 Jahren wieder an einem Wettkampf teilnimmt.
Zusätzlich stellten sich der 1,5 KM langen Kinderlaufdistanz Andreas und Christian
sie starteten 20 Minuten nach unserem Lauf

Hier gab es für nur 4 € Startgebühr einen Leihchip und ein T-Shirt (Baumwolle)
Während es für Christian nur hieß die 1,5 KM lange Wendestrecke durchzulaufen, wollte es Andreas wissen und gab richtig Gas, leider wissen wir aber keine Zeit, da trotz (Transponder) keine Zeiten veröffentlicht wurden.

Beide waren super Stolz aber auch traurig da es keine Medaille gab.
   
Danach ging es dann auf die Hüpfburg und dort wurde die Zeit vertrieben bis Papa endlich im Ziel war.
   
Die Strecke die beim Halbmarathon zu 75% auf Forstwegen im Wald verläuft war gut und vor allem kühl zu laufen. Ich schloss mich einer kleinen Gruppe an und so liefen wir ziemlich konstant einen 4:15er Schnitt.

Bei KM 19 ging es dann zurück auf die Strasse die gerade Richtung Ziel führt.
Hier ist die Stimmung wirklich großartig, vergleichbar mit einem großen Citymarathon.
Das gab mir dann wieder auftrieb denn ab KM 18 war ich total am Ende.
 
Im Ziel konnte ich dann jubeln
da ich erstens eine neue Bestzeit schaffte und dazu noch unter der 1:30 blieb.

Die Uhr zeigte im Ziel eine 1:29:25 !!!
Auch für Carsten lief es optimal und er konnte mit 1:55:23 eine super neue persönliche Bestzeit aufstellen.

Auch Fax hat wieder "Blut geleckt" und mit einer tollen 2:05:10 sich erfolgreich im Wettkampf geschehen zurückgemeldet!!!
   
Als ich Abends die Ergebnislisten ansehen wollte musste ich zu meinem Erschrecken lesen dass ein 66 jähriger Österreicher kurz vor dem Ziel wohl durch einen Herzstillstand verstorben ist.

Mein Mitgefühl gilt den Angehörigen.

 

Strecke:
5KM Asphalt, ca. 16 KM Forstwege
Schnell, kühl und der letzte KM eine Bombenstimmung
Startgebühr:
mit 25 € ein wenig hoch aber dafür incl. Funktionsshirt und schöner Medaille
Fazit:
Super Organisierte Veranstaltung, mit internationalen Top Stars und vor allem einer verdammt schnellen Strecke
Note:
2
Offizielle Seite:
www.halbmarathon.de

--- zurück ---