Glocknerkönig 03.06.2012 (27,3 KM - 1694 HM)

Bericht:
 

Nach 1 Woche Dolce Vita in Form von Spiaggia, Mare, Pizza, Pasta e Vino
stand auf dem Heimweg der "jährliche" Kampf gegen den "König der Österreichischen Alpenpässe" auf dem Programm.

Leider stellten sich dem in diesem Jahr nur ich (Stefan). Der Rest des üblichen "LT Glockner Rad Teams" war aus unterschiedlichen Gründen nicht dabei :-(
Am Samstag hatten die Jungs in dem tollen Wild- und Freizeitpark in Ferleiten (Mautstation) ihren Spaß.
Während dieser Zeit versuchte Petra ihr Glück und traute sich das erste mal zu die Strecke (ab Ferleiten) hochzuradln.
Sie war nach nur 1:32! am morgigen Ziel dem Fuschertörl auf über 2400m angekommen.

Die Zeit hätte in der "Glocknerkönig-Light-Wertung" den 3. AK Platz bedeutet!

bzw. in der "Glocknerkönig-Klassik-Wertung" ihr eine Zeit von unter 2:10 beschert!
Und das mal ebenso im Training, RESPEKT!!!
Aber wenn oben so eine Belohnung wartet kann man auch verstehen warum sie es so eilig hatte ;-)

Anschließend gab sie ihre Zusage für den Glocknerkönig 2013!

Danach ging es zum üblichen "Vortages-Programm" in Form von Startunterlagen abholen. Dieses Jahr leider "nur" eine Trinkflasche als Geschenk, da hat wohl jeder schon einen Schrank voll :-(
Zudem gab es eine Banane, Riegel und 2 Gutscheine.
Davon einer für die Nudelparty!
Und die war in diesem Jahr beim Hotel Lukashansl wieder grandios.
Es gab das "klassische" Küchen-Nudel-Buffet. Lecker, viel, große Auswahl! PERFEKT!!!
 
Danach ging es mit Sven (TriandBike) und seiner Frau Caro zu unserem "Park-Camping-Platz", wo wir den Abend gemütlich und etwas zu lang ausklingen ließen.
Da hier bereits um 7 Uhr der Start ist, heißt es schon um 5 Uhr aufstehen!!!

Also Frühstück reinzwängen. Da mir mein Magen bei den langen Triathlons ja große Probleme bereit heute mal zum Testen etwas ganz anderes und ohne meine geliebte Milch. Schmeckte nicht aber half.
Danach Morgentoilette und ab zum einradln, was bei über 2800 Startern in dem kleinen Ort Bruck gar nicht so leicht ist...
 
Mit den Zeiten der letzten beiden Jahre (unter 2 Std.) durfte ich im 2. Startblock starten. Sven der zwar das erste mal mitfährt aber seine Top Platzierungen aus anderen Radrennen vorweisen konnte durfte ebenfalls aus dem 2. Block starten.
Um Punkt 7 Uhr wurden wir dann losgelassen und konnten dank des 2. Blockes auch gleich ein ordentliches Tempo fahren, ganz im Vergleich zu den über 2000 Startern hinter uns.

Wie auch schon im letzten Jahr musste ich wieder ohne Tacho fahren, da ich meinen Sensor auf den Weg nach Italien verloren habe...
Aber zumindest hatte ich diesmal eine Uhr dabei.
Nach 31:48 fuhr ich über die Zeitmess-Matte in Ferleiten (2 Minuten schneller als 2011)
Passt!!! So kann eine Zeit unter 1:45 klappen und mich in den 1. Startblock 2013 bringen. Auf den letzten 400HM hatten wir teilweise starken Gegenwind aber sollte ich nicht mehr einbrechen müsste es reichen.
Im Ziel dann 1:41:01! - 227. Gesamtplatz - Über 4 Minuten schneller als 2011 - Passt!


Nun schnell umziehen denn es wehte ein eisiger Wind und auch die Sonne versteckte sich immer wieder.
 
Sven empfing mich schon im Ziel, er brauchte bei seinem 1. Versuch unglaubliche 1:30!!! und qualifizierte sich als 55. Gesamt natürlich ebenfalls für den 1. Startblock.

Jetzt schnell den Kaiserschmarrn essen (im nächsten Jahr packe ich ein Kompott oder Marmelade in meinen Kleiderbeutel) und die verdiente "Gipfelhalbe" (um 9:00!) trinken und dann nichts wie runter ins warme Tal.

Uns hat das gesamte Wochenende großen Spaß gemacht und wir waren uns bereits im Ziel sicher nächstes Jahr wieder zu starten, dann hoffentlich wieder mit größerer LT-Beteiligung...
Aber dafür sicher zum ersten mal mit einer weiblichen LT-Starterin ;-)
 

Bericht von 2011
Bericht von 2010

 

Strecke:
1694HM - 27,3KM
Von Bruck auf der Großglockner Hochalpenstraße zum Fuschertörl
 
Startgebühr:
36€ (1. Anmeldephase) + 5€ Chipmiete
incl. Trinkflasche, Nudelparty, Verpflegung
 
Fazit:
2013 sind wir wieder dabei, mit hoffentlich wieder mehr Teilnehmern
 
Note:
1
 
Offizielle Seite:
www.glocknerkoenig.com

--- zurück ---